Friedhof Herrensohr

1876 wurde in Herrensohr ein erster Friedhof für alle Konfessionen eröffnet.

Einsegnungshalle Friedhof Herrensohr

Einsegnungshalle Friedhof Herrensohr

Während des Ersten Weltkrieges entstand ein Ehrenfeld für die Kriegstoten, das man heute als Oval zwischen den Feldern 3 und 4 findet.
1924 wurde der Friedhof erweitert und neu eingefriedet. Der heutige Friedhof schließt sich an den ursprünglichen von 1876 an, der unterhalb lag. Sichtbare Reste des alten Friedhofs sind das Grubenehrenmal von 1885 sowie die noch erhaltene Familiengrabstätte Gräser, die restauriert und an einem neuen Standort in Feld 1a wiederaufgebaut wurde. Der heutige Friedhof weist aufgrund mehrfacher Erweiterungen einen unregelmäßigen Grundriss auf. Die Einsegnungshalle wurde 1968 erbaut und verfügt über 40 Sitzplätze.
Im Rahmen des Projekts Urban II wurden neben der Grabanlage Gräser mehrere historische Grabanlagen restauriert. Auch eine historische Urnengemeinschaftsanlage wurde angelegt. Körper- und urnenbestattet werden nur die Einwohner des Stadtteils Herrensohr. In begründeten Ausnahmefällen entscheidet die Friedhofsverwaltung gemäß der geltenden Friedhofssatzung.

Welche Grabarten gibt es hier?

Historische Gemeinschaftsanlage auf dem Friedhof Herrensohr

Historische Gemeinschaftsanlage auf dem Friedhof Herrensohr

Für Körperbestattungen werden auf dem Friedhof Herrensohr folgende Grabarten angeboten:

  • Reihengrabstätten
  • Kindergrabstätten
  • Rabattengrabstätten


Für Aschebeisetzungen werden folgende Grabarten angeboten:

  • Reihengrabstätten
  • Anonyme Grabstätten
  • Historische Urnengemeinschaftsanlage
  • Rabattengrabstätten (ein- bis dreistellig; eine Stelle für bis zu vier Urnen)
  • Urnengemeinschaftsanlage Baum

Auf den Spuren regionaler Geschichte

Ehrenmal für die Opfer des Grubenunglücks 1885 Grube Camphausen auf dem Friedhof Herrensohr

Ehrenmal für die Opfer des Grubenunglücks 1885 Grube Camphausen auf dem Friedhof Herrensohr

Zum Gedenken an die gefallenen Soldaten des Ersten und  Zweiten Weltkrieges aus Herrensohr wurde ein mächtiger Findling errichtet, links und rechts davon befinden sich jeweils fünf schlichte Grabstellen. Ein weiteres Ehrenfeld nahe des Eingangs ist den Zivilopfern des Zweiten Weltkrieges gewidmet.

Zum Gedenken an die Herrensohrer Opfer der Grubenunglücke von 1885 auf Grube Camphausen und auf Grube Dudweiler wurde eine Ehrenanlage mit einem eindrucksvollen Obelisken in einer eigenen Ehrenanlage errichtet.

Restaurierungsprojekt Urban II auf dem Friedhof Herrensohr

Ihre Ansprechpartnerin in der Verwaltung

Simona Bougari-Jurasek

Tel  +49 (0) 681 905-4204
Fax +49 (0) 681 905-4224
E-Mail simona.bougari-jurasek@saarbruecken.de

Ihre Ansprechpartner auf dem Friedhof

Thomas Ruppert (Friedhofsleiter)

Tel  +49 (0) 6897 99723
Fax +49 (0) 6897 768647
E-Mail thomas.ruppert@saarbruecken.de

 

Jörg Hammermeister (Stellvertretender Friedhofsleiter)

Tel  +49 (0) 6897 99723
Fax +49 (0) 6897 768647
E-Mail joerg.hammermeister@saarbruecken.de