Amt für Stadtgrün und Friedhöfe » Friedhöfe » Friedhof Güdingen-alt

Friedhof Güdingen-alt

Der Friedhof wurde im November 1855 nördlich des alten Dorfkerns von Güdingen an der heutigen Saargemünder Straße eröffnet.

Einsegnungshalle Friedhof Güdingen-alt

Einsegnungshalle Friedhof Güdingen-alt

Aufgrund des Bevölkerungswachstums im Gefolge der Industrialisierung wurde der alte Güdinger Friedhof kurz vor dem Ersten Weltkrieg auf das Doppelte erweitert. Das Erscheinungsbild der quadratischen Friedhofsanlage wird durch den von Ost nach West verlaufenden Hauptweg bestimmt. Er endet an der Einsegnungshalle, einem längsrechteckigen Bau mit Vorhalle und Walmdach, der 1949 gebaut wurde.

Seit 1997 ist der alte Güdinger Friedhof mit einer Fläche von 0,93 Hektar laut Stadtratsbeschluss ein reiner Urnenfriedhof. 

Auf den Spuren regionaler Geschichte

Der alte Güdinger Friedhof weist eine sehenswerte historische Grabmalsubstanz auf, dabei hat der Friedhof fast parkartigen Charakter.

Die erhaltenen Grabkreuze und Stelen sind von Wiesengelände umgeben.

Sechs Soldaten, die im Ersten Weltkrieg gefallen sind, wurden in Gräbern mit einer gemeinsamen Einfassung aus Kunststein beigesetzt.

Ihre Ansprechpartnerin in der Verwaltung

Regina Radtke

Tel +49 (0) 681 905-4203
Fax +49 (0) 681 905-4277
E-Mail regina.radtke@saarbruecken.de

Ihre Ansprechpartner auf dem Friedhof

Karl-Heinz Kessel

Tel  +49 (0) 681 905-4404 oder +49 (0) 681 872699
Fax +49 (0) 681 905-4461 oder +49 (0) 681 8739435
E-Mail karl-heinz.kessel@saarbruecken.de

 

Helmut Fries

Tel  +49 (0) 681 905-4404 oder +49 (0) 681 872699
Fax +49 (0) 681 905-4461 oder +49 (0) 681 8739435
E-Mail helmut.fries@saarbruecken.de

 

Häufig gestellte Fragen

Nein, auf dem Friedhof Güdingen-alt ist keine Zufahrt möglich.

Sobald Frostgefahr besteht. Es gibt aber die Möglichkeit, in den Gebäuden auf den Friedhöfen Wasser zu entnehmen.

Angestellt wird das Wasser sobald die Gefahr von Frösten nicht mehr besteht.

In der Einsegnungshalle sind 18 Sitzplätze vorhanden.

Für Körperbestattungen werden folgende Grabarten angeboten:

  • Körperbestattungen finden nur noch als Folgebeisetzung bei bestehendem Nutzungsrecht statt.

Für Aschebeisetzungen werden folgende Grabarten angeboten:

  • Reihengrabstätten
  • Anonyme Grabstätten
  • Historische Urnengemeinschaftsgrabanlage
  • Rabattengrabstätten (ein- bis dreistellig; eine Stelle für bis zu vier Urnen)
  • Grabkammern in einer Urnenwand
  • Urnengemeinschaftsanlage Baum

Sie erreichen den Friedhof mit Bussen der Linie 126 (Haltestelle Güdingen Friedhof).

Körperbestattet werden nur die Einwohner des Stadtteils Güdingen, für die noch ein Anrecht besteht. Urnenbestattet werden alle Einwohner aus dem Stadtteil Güdingen. In begründeten Ausnahmefällen entscheidet die Friedhofsverwaltung gemäß der geltenden Friedhofssatzung.