Friedhof Beschberg

Der Friedhof befindet sich im Saarbrücker Osten, eingebettet in ein Waldstück zwischen den Ortsteilen Brebach, Fechingen und Bischmisheim.

Gebäude Friedhofsverwaltung Beschberg

Gebäude Friedhofsverwaltung Beschberg

Ursprünglich ging er aus einer großen Kriegsgräberehrenanlage hervor, deshalb wird der Friedhof in der Bevölkerung auch "Ehrenfriedhof" genannt. Das einstige Friedhofswärterwohnhaus, das sich rechts vom Haupteingang befindet, wurde in den 1920er Jahren erbaut und Ende der 1990er Jahre umfassend renoviert. Heute dient das Gebäude als Büro des Friedhofsbezirks Halberg und als Wohnung für den Friedhofsleiter.

Die Einsegnungshalle wurde 1972 im oberen Teil des Friedhofs gebaut. Das schlichte Flachdachgebäude bietet 90 Sitz- und 50 Stehplätze für Trauerfeiern. Mit einer Fläche von 5,03 Hektar gehört der Friedhof Beschberg zu den größeren Bestattungsplätzen Saarbrückens.

Auf den Spuren regionaler Geschichte

Kriegsmahnmal Friedhof Beschberg

Kriegsmahnmal Friedhof Beschberg

Das eindrucksvolle Mahnmal zum Gedenken an die Opfer des Ersten und Zweiten Weltkrieges, ebenso wie die Bronzekreuze, die sich auf den Gräbern der Kriegstoten befinden, bestimmen auch heute das Erscheinungsbild des oberen Friedhofsbereiches. Sie erinnern an Sinnlosigkeit und Massensterben des Krieges.

Im unteren Teil des Friedhofs findet man in Feld 12 den sogenannten "Gefangenenfriedhof". Hier ruhen überwiegend russische Kriegsgefangene. Darüber hinaus gibt es auf dem Friedhof Beschberg auch historische Grabmalsubstanz, die früheste stammt aus den 1920er und 1930er Jahren.

Ihre Ansprechpartnerin in der Verwaltung

Regina Radtke

Tel +49 (0) 681 905-4203
Fax +49 (0) 681 905-4277
E-Mail regina.radtke@saarbruecken.de

Ihre Ansprechpartner auf dem Friedhof

Karl-Heinz Kessel

Tel  +49 (0) 681 905-4404 oder +49 (0) 681 872699
Fax +49 (0) 681 905-4461 oder +49 (0) 681 8739435
E-Mail karl-heinz.kessel@saarbruecken.de

 

Helmut Fries

Tel  +49 (0) 681 905-4404 oder +49 (0) 681 872699
Fax +49 (0) 681 905-4461 oder +49 (0) 681 8739435
E-Mail helmut.fries@saarbruecken.de

 

Häufig gestellte Fragen

Ja, mit einer entsprechenden kostenpflichtigen Sondererlaubnis, wenn man über 75 Jahre alt oder gehbehindert ist.

Folgende Einfahrzeiten gelten:

Vom 1. April bis 30. September
Mo–Fr                 7.30 – 15.00 Uhr
Sa/So/Feiertag   keine Einfahrt

Vom 1. Oktober bis 31. März
Mo–Fr                   8.30 – 16 Uhr
Sa/So/Feiertag   keine Einfahrt

Sobald Frostgefahr besteht. Es gibt aber die Möglichkeit, in den Gebäuden auf den Friedhöfen Wasser zu entnehmen.

Angestellt wird das Wasser sobald die Gefahr von Frösten nicht mehr besteht.

Für Körperbestattungen werden folgende Grabarten angeboten:

  • Reihengrabstätten
  • Kindergrabstätten
  • Tiefgrabstätten (eine Stelle für zwei Beisetzungen)
  • Rabattengrabstätten


Für Aschebeisetzungen werden folgende Grabarten angeboten:

  • Reihengrabstätten
  • Anonyme Grabstätten
  • Historische Urnengemeinschaftsgrabanlage
  • Rabattengrabstätten (ein- bis dreistellig; eine Stelle für bis zu vier Urnen)
  • Baumgrabstätten

Bestattet werden können nur die Einwohner des Stadtteils Brebach-Fechingen. In begründeten Ausnahmefällen entscheidet die Friedhofsverwaltung gemäß der geltenden Friedhofssatzung.

Sie erreichen den Friedhof mit Bussen der Linien 120, 130 und 131 (Haltestelle Kurt-Schumacher-Strasse).