FBS aktuell

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen rund um die Saarbrücker Friedhöfe.

Regelmäßige Führungen

Hauptfriedhof

Der Saarbrücker Hauptfriedhof

Der Friedhofs- und Bestattungsbetrieb bietet regelmäßig Führungen über die Saarbrücker Friedhöfe sowie im Saarbrücker Krematorium an.

Termine für das Jahr 2014:

Krematorium:

Die nächsten Führungen im Krematorium Saarbrücken finden an folgenden Termin statt:

Freitag, den 31. Januar 2014 (15:00-17:00)
Freitag, den 28. Februar 2014 (15:00-17:00)
Freitag, den 28. März 2014 (15:00-17:00)
Freitag, den 23. Mai 2014 (15:00-17:00)
Freitag, den 27. Juni 2014 (15:00-17:00)
Freitag, den 25. Juli 2014 (15:00-17:00)
Freitag, den 29. August 2014 (15:00-17:00)
Freitag, den 26. September 2014 (15:00-17:00)
Freitag, den 31. Oktober 2014 (15:00-17:00)
Freitag, den 28. November 2014 (15:00-17:00)



Hauptfriedhof Saarbrücken:

Die nächsten Führungen auf dem Hauptfriedhof Saarbrücken finden anfolgenden Terminen statt:

Donnerstag, den 27. März 2014 (14:00-15:00)
Mittwoch, den 30. April 2014  (14:00-15:00)
Mittwoch, den 28. Mai 2014  (14:00-15:00)
Donnerstag, den 26. Juni 2014  (14:00-15:00)
Donnerstag, den 28. August 2014  (14:00-15:00)
Donnerstag, den 25. September 2014  (14:00-15:00)
Donnerstag, den 30. Oktober 2014  (14:00-15:00)



Friedhof St. Johann:

Die nächsten Führungen auf dem Friedhof St. Johann finden anfolgenden Terminen statt:

Donnerstag, den 06. März 2014  (14:30-15:30)
Donnerstag, den 03. April 2014  (14:30-15:30)
Donnerstag, den 08. Mai 2014  (14:30-15:30)
Donnerstag, den 05. Juni 2014  (14:30-15:30)
Donnerstag, den 07. August 2014  (14:30-15:30)
Donnerstag, den 04. September 2014  (14:30-15:30)
Donnerstag, den 02. Oktober 2014  (14:30-15:30)

Friedhof Dudweiler:

Die Termine für die Führungen auf dem Friedhof Dudweiler werden demnächst hier bekannt gegeben.  

Donnerstag, den 27. März 2014  (14:00-15:30)
Donnerstag, den 24. April 2014 (14:00-15:30)
Mittwoch, den 28. Mai 2014  (14:00-15:30)
Donnerstag, den 26. Juni 2014  (14:00-15:30)
Donnerstag, den 31. Juli 2014 (14:00-15:30)
Donnerstag, den 28. August 2014 (14:00-15:30)
Donnerstag, den 25. September 2014  (14:00-15:30)
Donnerstag, den 30. Oktober 2014  (14:00-15:30)

 

Waldfriedhof Burbach:

Die Termine für die Führungen auf dem Waldfriedhof Burbach werden demnächst hier bekannt gegeben. 

Veranstaltungsreihe "Literaturabende" auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof wird 2014 fortgesetzt

Veranstaltungsplakat zum 1. Literaturabend 2014

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Veranstaltungsreihe "Literaturabende" auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof auch im Jahr 2014 fortgesetzt wird. Die erste Lesung beginnt am Dienstag, den 8. April um 19:00 Uhr in der Alten Halle. Der Autor Andreas Dury liest aus seinem Roman "Ich und Ben". Ich und Ben erzählt in 13 Kapiteln die Geschichte eines Vaters und seines Sohnes, von der Geburt Bens bis zu seinem Haftantritt kurz vor seinem 21. Geburtstag. Die Erzählungen sind wie das Leben der beiden: fragmentiert, ohne roten Faden. Ist es deshalb unglücklich, dieses Leben? Die Frage nach dem Glück stellt sich in allen Geschichten.
Dury erzählt in gewohnt radikaler Offenheit einfache Alltagsgeschichten aus ungewöhnlichen Perspektiven. Der Ich-Erzähler stolpert als Hans im Glück durchs Leben, ein bisschen tragisch, ein bisschen komisch.

Fusion der Krematorien Völklingen und Saarbrücken steigert Effizienz und reduziert Kosten

Fusion

Krematorium Saarbrücken

Am neuen Firmensitz in Völklingen haben am Freitag, 7. März, Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig und Saabrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz den Zusammenschluss der Krematorien der beiden Städte in der Gesellschaft „Vereinigte Feuerbestattung Saar GmbH“ (VFS) angekündigt.

Die Stadträte in Völklingen und Saarbrücken hatten der Fusion im Februar zugestimmt. In den kommenden Wochen soll nun die formelle Gründung der neuen Gesellschaft erfolgen. An dieser werden die Landeshauptstadt sowie die Feuerbestattung Völklingen GmbH zu jeweils 50 Prozent beteiligt sein. Hauptgeschäftsführer der neuen Gesellschaft soll Uwe Kunzler werden, bisher Werkleiter des Friedhofs- und Bestattungsbetriebes der Landeshauptstadt Saarbrücken. Nebenamtlicher Geschäftsführer soll Heribert Henner werden, Geschäftsführer der Stadtwerke Völklingen Vertrieb.

Durch die Zusammenführung von Beschaffung, Buchhaltung, Verwaltung, EDV, Marketing und Vertrieb, flexiblen Personaleinsatz und eine reduzierte Fahrzeugflotte können Kosten eingespart werden. So können unter anderem Verluste kompensiert beziehungsweise öffentliche Zuschüsse reduziert werden.

Oberbürgermeister Klaus Lorig: „Durch diese interkommunale Zusammenarbeit entsteht ein modernes grenzüberschreitendes Dienstleistungsunternehmen, das die Potenziale des saarländisches Marktes bündelt und neue Geschäftsfelder ermöglicht“.

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz: „Durch die Fusion steigern wir die Effizienz der beiden Krematorien und reduzieren Kosten. So können wir langfristig ihren Erhalt gewährleisten. Durch die Zusammenarbeit beider Krematorien wollen wir zukunftsfähige Arbeitsplätze erhalten und weitere schaffen. Die Fusion sichert Aufträge und damit Arbeitsplätze im saarländischen Handwerk und der mittelständischen Wirtschaft. Wir setzen auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit deutschen und französischen Bestattungsunternehmen.“

Die beiden Krematorien mit zurzeit insgesamt mehr als 7000 Einäscherungen pro Jahr können den Gesamtbedarf des Saarlandes abdecken und verfügen noch über freie Kapazitäten. Dadurch können sie auch weiterhin grenzüberschreitend arbeiten und mit französischen Bestattungsinstituten kooperieren (rund 15 Prozent der Einäscherungen).

Leben Tod Leben: Lyrische Texte von Hanne Thiemann-Zickfeld (April)

Leben Tod Leben: Lyrische Texte von Hanne Thiemann-Zickfeld (April)

Friedhofslyrik

Leben Tod Leben: Lyrische Texte von Hanne Thiemann-Zickfeld

Die Autorin

Hanne Thiemann-Zickfeld kam 1944 zur Welt. Schon als Kind waren Gedichte für sie wichtig – fremde und zunehmend auch eigene: als Ausdruck von Lebensprozessen,

als Miniatur eines Augenblicks, als Spiegelung und Verdichtung des alltäglichen Lebens.

Erst nach Beendigung der Berufstätigkeit hat sie beginnen können, an den Texten zu arbeiten und nach Möglichkeiten der Veröffentlichung zu suchen.

Einzelne Gedichte sind bisher in der Jokers Lyrikbank und im „Jahrbuch für das neue Gedicht“ 2012, der Brentano-Gesellschaft Frankfurt/M. publiziert und regelmäßig gibt es Gedichte in der Zeitschrift „Frauen leben“, www.frauenwelt.li ,die inzwischen online erscheint.

 

Weitere Informationen und Texte sind auf der Webseite von Hanne Thiemann-Zickfeld  www.wort-gefährten.de zu finden.

 

 

Neu: Erste historische Körpergemeinschaftsanlage auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof

Neue historische Körpergemeinschaftsanlage auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof

Neue historische Körpergemeinschaftsanlage auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof

Auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof ist in Feld 63b unlängst eine neue mondäne Form von Grabstätten entstanden - eine historische Körpergemeinschaftsanlage. Das Zentrum der neuen Anlage bildet ein historischer Obelisk aus feinstem schwarzem Granit. Die auf einem Sockel stehende Säule thront über dem gärtnerisch angelegten Grabfeld. Das Denkmal wurde auf dem Friedhof Alt-Saarbrücken geborgen und aufwändig restauriert. Heute erstrahlt der Obelisk wieder im neuen Glanz.

Jeweils zwei Grabstätten befinden sich an jeder Seite der Säule. Die Grabstätten können sowohl für Körper- als auch Urnenbeisetzungen genutzt werden. Die Nutzungsdauer beträgt 20 Jahre und kann beliebig verlängert werden.

Die Anlage wurde bereits gärtnerisch angelegt und gestaltet. Der Preis für die Grabstätte beinhaltet anteilig den restaurierten Obelisken, die gärtnerische Anlage und die regelmäßige Grabpflege über die gesamte Laufzeit.

Individualisten werden direkt gegenüber der Anlage in Feld 63a im neu entstandenen Denkmalfeld fündig. Dort stehen 11 historische Premium-Grabstätten zur Verfügung.

Neue Urnenwandanlage auf dem Friedhof Güdingen-alt

Neue Urnenwand U5a in Feld 4 auf dem Friedhof Güdingen-alt

Neue Urnenwand U5a in Feld 4 auf dem Friedhof Güdingen-alt

In Feld 4 ist im ersten Bauabschnitt eine neue Urnenwandanlage fertig gestellt worden. Ab sofort stehen 24 Urnenstandardkammern zur Verfügung. Pro Kammer können bis zu zwei Beisetzungen erfolgen. Das Nutzungsrecht kann wahlweise 20, 25 oder 30 Jahre erworben werden mit der Möglichkeit der Verlängerung. Ein Vorsorgekauf ist für max. vier Kammern möglich.

Erweiterung der Urnengemeinschaftsbaumgrab-Anlage Ginkgobäume auf dem Hauptfriedhof

Erweiterung der Urnengemeinschaftsbaumgrab-Anlage Ginkgobäume auf dem Hauptfriedhof

Erweiterung der Urnengemeinschafts- baumgrab-Anlage Ginkgobäume auf dem Hauptfriedhof

Im Feld U21c stehen ab demnächst weitere Urnengemeinschaftsbaumgräber "Ginkgobäume" zur Verfügung.
Die bereits bestehende Anlage wurde um vier Quartiere mit jeweils neun Urnengrabstätten erweitert.

Jeweils 2 Bäumen ist eine Namenstafel mit Goethes Gedicht zum Ginkgo biloba zugeordnet.

Ein Vorsorgeerwerb ist für max. neun Gräber möglich.

Ihr
Friedhofs- und Bestattungsbetrieb
der Landeshauptstadt Saarbrücken 

Neue Baumgräber auf den Friedhöfen Güdingen-alt und Schafbrücke

Beispiel einer Baumgrabstätte

Beispiel einer Baumgrabstätte

Ab sofort stehen auf dem alten Friedhof in Güdingen vier und auf dem Friedhof Schafbrücke fünf neue Baumgrabstätten zur Verfügung.

Ihr
Friedhofs- und Bestattungsbetrieb
der Landeshauptstadt Saarbrücken

Seit Januar 2013 auch Waldbestattungen auf dem Waldfriedhof Burbach ab 880 EUR

Wald

Naturnahe Waldbestattung

Ab sofort günstige Waldbestattungen auf dem Waldfriedhof Burbach

Die naturnahe und günstige Bestattungsform jetzt auch auf städtischen Friedhöfen

Seit Beginn dieses Jahres ist der Waldfriedhof Burbach um eine neue Grabart reicher – die naturnahe Waldbestattung. Neben dem Hauptfriedhof Saarbrücken ist dies bereits der zweite städtische Friedhof, der interessierten Bürgerinnen und Bürgern diese natürlichste Form der Beisetzung ermöglicht. Damit verbindet der Friedhofs- und Bestattungsbetrieb der Landeshauptstadt Saarbrücken (FBS) die Vorteile der Friedhöfe, wie beispielsweise eine gute Verkehrsanbindung, ein ausgebautes Wegenetz oder die Nutzung sanitärer Anlagen mit der steigenden Nachfrage nach Beisetzungen im Einklang mit der Natur.
Neben dem Saarbrücker Hauptfriedhof ist das bereits der zweite Friedhof, der diese Bestattungsart anbietet.

In einem Natur belassenem Waldareal wurde in Feld 40 ein Bereich für Urnenbeisetzungen geschaffen, welches idyllisch gelegen ist. In einem schlichten Grab in Waldrandlage findet die verstorbene Person ihre letzte Ruhestätte. Die Angehörigen müssen sich nicht um die Grabpflege kümmern, das erledigt die Natur für sie.

Auf Wunsch kann an einer nahe gelegenen Stele der Namen des Verstorbenen angebracht werden, so dass Angehörige auch noch nach Jahren die Ruhestätte aufsuchen können.

Mit einem Preis von 880 EUR zzgl. Einäscherung ist diese Art der Beisetzung nicht nur für Naturliebhaber attraktiv. 

Eine umfassende, kompetente und kostenlose Beratung zu allen Fragen rund um die diese oder eine andere Bestattungsart, Grabwahl und –pflege oder Vorsorge erhalten Sie in der FBS-Geschäftsstelle in der Bahnhofstr. 32 in Saarbrücken, im Informations- und Beratungszentrum auf dem Hauptfriedhof oder über unsere Hotline  0800-999-8001.

Waldbestattungen Friedwald Ruheforst

Kunsthistoriker promovierte über Saarbrücker Hauptfriedhof

Der Kunsthistoriker Dr. Rainer Knauf hat seine Doktorarbeit über den Saarbrücker Hauptfriedhof geschrieben. Die Studie mit dem Titel „Zivile und militärische Friedhofs- und Grabmalgestaltung im 20. Jahrhundert – Der Saarbrücker Hauptfriedhof 1912-1959“ ist nun im Conte Verlag erschienen.
Mit dem Buch liegt erstmals eine wissenschaftliche Publikation mit zahlreichen Bildern über den Saarbrücker Hauptfriedhof vor. Eine Besonderheit, so Dr. Knauf, sei die Gestaltung der militärischen und zivilen Gräber, da der Friedhof als großstädtischer Zentralfriedhof geplant war, dann aber 1914 als Gefallenenfriedhof eröffnet wurde. Die Studie attestiert dem Hauptfriedhof, ein Sepulkraldenkmal und eine bedeutende Friedhofsanlage in Südwestdeutschland zu sein. Das Wort Sepulkral entstammt dem Lateinischen und kann mit Grab übersetzt werden.
Prof. Dr. Reiner Sörries, Direktor des Museums für Sepulkralkultur, schrieb das Geleitwort zu dem Buch. Dort heißt es, der Saarbrücker Hauptfriedhof nehme eine „Schlüsselstellung“ innerhalb der „deutschen Friedhofslandschaft“ ein. Nicht zuletzt wegen der Bestrebung, eine „Verbindung von Friedhof und Natur zu erreichen“.
Weitere Informationen:  „Zivile und militärische Friedhofs- und Grabmalgestaltung im 20. Jahrhundert – Der Saarbrücker Hauptfriedhof 1912-1959“, Conte Verlag Saarbrücken, 366 Seiten mit rund 600 Abbildungen, 32 Euro. Unter anderem erhältlich beim Friedhofs- und Bestattungsbetrieb der Landeshauptstadt Saarbrücken, Bahnhofstraße 32, 66111 Saarbrücken, Tel. (0681) 905-4289.